Museum
Tiroler
Bauernhöfe

Kultur bewahren. Werte erhalten. Wissen weitergeben – eine Zeitreise in die Vergangenheit

Im Freilichtmuseum Tiroler Bauernhöfe in Kramsach erwarten Sie 37 wieder errichtete Originalbauten – Bauernhöfe und Nebengebäude aus verschiedenen Talschaften – die reizvoll ins Hügelland mit imposanter Bergkulisse eingebettet sind.

Nehmen Sie sich die Zeit und begeben Sie sich auf eine Wanderung in die Vergangenheit ländlichen Wohnens und Arbeitens vor der Industrialisierung. Hinter einigen Türen werden Sie durch die Erzählungen der ehemaligen Bewohner ins Staunen versetzt und in so manchem Raum finden große wie kleine Gäste Spannendes zum „Begreifen“.

Bräuche,
Feste, Volks-
kultur

Unser Museum bietet im Jahreskreis verschiedene Brauchtumsveranstaltungen, unterhaltsame Feste, Handwerksvorführungen und Besichtigungen an.

An den Sonntagen gewähren Handwerker Einblicke in die alten Herstellungstraditionen. In den Höfen spielen Musikanten/innen Volksmusik aus dem Alpenraum und die Mitmachstationen für Kinder und Jugendliche bieten eine große Vielfalt an Beschäftigungen zum Thema „Alltag erleben“.

Veranstaltungen

veranstaltungsbild

Holzschuhe herstellen

22. Juli /Sonntag
Aus einem Stück Ahornholz und Leder fertigt Josef Resch Holzschuhe für den täglichen Gebrauch.
Dreschtenne/Söll /13.00 – 16.00 Uhr
veranstaltungsbild

Korb flechten

22. Juli /Sonntag
Es ist eines der ältesten Handwerke der Welt. Mit einfachsten Werkzeugen bindet Auer Sebastian wunderschöne Korbwaren.
Portner/Vals /13.00 – 16.00 Uhr
veranstaltungsbild

Goldstickerei

29. Juli /Sonntag
Gold- und Silberfäden verwendet Kathi Bruck für die kostbarste, künstlerisch und technisch anspruchsvollste Stickerei.
Hörl/Walchsee /13.00 – 16.00 Uhr